KAB_banner.jpg Gerhard Westrich / DRK
KreisauskunftsbüroKreis-Auskunfts-Büro

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Suchdienst
  3. Kreisauskunftsbüro

Suchdienst / Kreisauskunftsbüro (KAB)

Kommt es in Deutschland zu einem schweren Unglück oder gar zu einer Katastrophe, haben viele Menschen den dringenden Wunsch zu erfahren, ob ihre Angehörigen betroffen sind und wo diese sich befinden.

Der Fachdienst Suchdienst / KAB der DRK-Bereitschaften übernimmt das so genannte Auskunftswesen bei Katastrophen und Großschadenslagen: Auf Kreisverbands-Ebene können die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DRK-Kreisauskunftsbüros somit suchenden Vätern, Müttern oder Kindern, die in Ungewissheit verzweifeln, oft erlösende Antworten geben. Den landesrechtlichen Vereinbarungen entsprechend richten sie im Ernstfall vor Ort eine Personenauskunftstelle ein, die Informationen zu Verletzten bzw. unverletzten Personen sammelt, diese sowohl manuell als auch digital erfasst und Auskünfte über deren Verbleib gegenüber besorgten Angehörigen erteilt.

Was ist das Kreisauskunftsbüro?

Das Kreisauskunftsbüro (KAB) ist eine Einrichtung des DRK-Suchdienstes.

Im Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree gibt es 4 Kreisauskunftsbüros. Ihre Hauptaufgabe ist es, im Konflikt- oder Katastrophenfall Auskunft über den Verbleib von vermissten Angehörigen zu geben. Dafür werden in einer Datenbank Informationen gesammelt, elektronisch oder analog, und mit den Anfragen abgeglichen.

Einsatz bei Großveranstaltungen

Auch bei Großveranstaltungen wie Festivals kommen die Kreisauskunftsbüros zum Einsatz und unterstützen im Rahmen des komplexen Hilfeleistungssystems die Betreuungseinheiten des DRK.

Standorte unserer Kreisauskunftsbüros

Ehrenamt beim Kreisauskunftsbüro

Wer sich für ein Engagement beim Kreisauskunftsbüro interessiert, sollte sich für die Arbeit am Computer, aber auch den Umgang mit Betroffenen interessieren sowie die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes kennen:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit 
  • Universalität

Die Mitglieder erhalten ein Rotkreuz-Einführungsseminar, einen Erste-Hilfe-Kurs und eine Fachdienstausbildung für das KAB. Einmal im Monat treffen sich die Helfer des KAB zu einem Gruppenabend, um sich weiterzubilden, Neuigkeiten auszutauschen und die nächsten geplanten Einsätze zu besprechen.