· Kinderbetreuung

DRK-Kreisverband übernimmt Trägerschaft für Kita "Sternschnuppe" in Fürstenwalde

Ab 22. Juli 2024 in Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.: die Kita „Sternschnuppe“ in der Wladimir-Komarow-Straße in Fürstenwalde
Ab 22. Juli 2024 in Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.: die Kita „Sternschnuppe“ in der Wladimir-Komarow-Straße in Fürstenwalde

Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. wird Träger einer weiteren Kindertagesstätte. Ab 22. Juli 2024 betreibt er die Kita „Sternschnuppe“ in Fürstenwalde. Damit stehen künftig insgesamt 21 Kindertagesstätten in Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes. Die Kita „Sternschnuppe“ ist die dritte in Fürstenwalde.

„Wir bedanken uns für das Vertrauen, das die Stadt Fürstenwalde in uns als äußerst erfahrenen Kita-Träger setzt“, so der Vorstandsvorsitzende des DRK-Kreisverbandes Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V., Klaus Bachmayer, am Donnerstag. Am Abend zuvor hatte der Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Fürstenwalde entschieden, dem DRK-Kreisverband die Trägerschaft der Kita „Sternschnuppe“ in der Wladimir-Komarow-Straße zu übertragen. 

Stellenangebot

Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. wird die derzeit geschlossene Kita „Sternschnuppe“ vorbehaltlich der Zustimmung durch den örtlichen Träger der Jugendhilfe sowie durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport bereits am 22. Juli 2024 wiedereröffnen. „Durch flexible interne Personallösungen können wir in einem ersten Schritt schon zu Beginn der Sommerferien 30 Kinder in der Einrichtung betreuen“, informiert Vorstandsvorsitzender Klaus Bachmayer. 

Neue Fachkräfte können im Sommer einsteigen

Unmittelbar mit der Entscheidung zur Übernahme der Trägerschaft hat der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. zudem bereits begonnen, weitere pädagogische Fachkräfte für die Kita „Sternschnuppe“ zu gewinnen. „Diese können entweder gleich am 22. Juli oder auch zu Anfang oder Mitte der Folgemonate bei uns einsteigen. Dadurch wollen wir die Zahl der Kinder, die in der Kita betreut werden können, schnellstmöglich steigern“, erläutert Melina Stauch-Fürbas, Fachbereichsleiterin Kindertagesstätten/Personal im DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. 

Die Kita „Sternschnuppe“ ist eine Einrichtung zur Betreuung von Grundschul- und Vorschulkindern. Perspektivisch plant der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V., in der Kita „Sternschnuppe“ auch Profilergänzungskräfte einzusetzen. „Den Fokus wollen wir hier auf die Sprache setzen, sodass sprachliche Missverständnisse möglichst nicht zu Konflikten heranwachsen“, sagt Vorstandsvorsitzender Klaus Bachmayer. Der DRK-Kreisverband will hier auf Erfahrung aus seiner Tochtergesellschaft DRK Kompetenzzentrum Flucht und Migration Brandenburg gGmbH setzen. Diese betreibt die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg für Geflüchtete in Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder) und Wünsdorf.

Arbeitgeber für mehr als 300 Erzieher*innen

Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. betreibt bislang bereits 20 Kindertagesstätten – schwerpunktmäßig in den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland, außerdem im Landkreis Oberhavel und in der Stadt Frankfurt (Oder). Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. ist Arbeitgeber für mehr als 300 Erzieher*innen.

Willkommensmappe

Antrag Ferienbetreuung