·

Graffiti-Kunst an Fassade der "Strolche"

Weiterlesen

zurück zur Übersicht

Die Fassade der DRK-Kita "Storkower Strolche" ist mit Graffiti-Kunst gestaltet worden.

Die Kita „Storkower Strolche“ des DRK-Kreisverbandes Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. in Storkow (Mark) hat ein neues Aussehen bekommen. Die komplette Fassade des Gebäudes wurde in Graffiti-Technik gestaltet. Außerdem verfügt das Haus über einen neuen Sonnenschutz.

Wo früher graue Plattenbau-Teile zu sehen waren, grüßen jetzt Rehe und Füchse, ein Dachs und ein Igel, ein Eichhörnchen und ein Eichelhäher. Diese Bilder sehen Kinder und Eltern, wenn sie am Morgen an der Kita „Storkower Strolche“ des DRK-Kreisverbandes Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. in Storkow (Mark) eintreffen. In den zurückliegenden Wochen und Monaten ist die Fassade des in der DDR-Zeit errichteten Gebäudes in der Theodor-Storm-Straße komplett erneuert worden.

Auch eine Storchenfamilie ist zu sehen

„Dass auf der neuen Fassade Tiere zu sehen sind, war auch ein Wunsch unserer Kinder“, erzählt Kita-Leiterin Doreen Jannasch. In Storkow (Mark) nicht fehlen durfte dabei auch das Wappentier der Stadt, der Storch: Am oberen Gebäuderand ist nun eine ganze Storchenfamilie zu sehen: Während ein Elternteil die Jungvögel im Nest beschützt, bringt das andere das ersehnte Futter für die hungrigen Schnäbel.

Gestaltet wurde die Fassade von Graffitikünstlern der Firma Sprühsinn aus Teltow. Außer auf die Welt der Wildtiere fällt der Blick des Betrachters auf ein gesprühtes grünes Birkenwäldchen, das nun das Aussehen der Kita-Fassade dominiert. „Wir wollten den Natur-Gedanken, der unsere Arbeit in der Kita prägt, auch auf die Wand bringen“, so Doreen Jannasch. Die Gestaltung passt dabei auch zu dem Wäldchen, das direkt hinter der DRK-Kita im Stadtteil Karlslust beginnt.

Wetterschutz für Fahrräder und Kinderwagen

Neu ist bei den Storkower Strolchen unterdessen nicht nur die Farbgestaltung der Fassade. Der Eingangsbereich wurde neu gepflastert, und direkt daneben gibt es unter einem lichtdurchlässigen Vordach jetzt zahlreiche wettergeschützte Stellplätze, damit Fahrräder und Kinderwagen trocken bleiben. Auf der Rückseite des Gebäudes, in südlicher Himmelsrichtung, verfügen die Fenster nun über einen elektrischen Sonnenschutz, der sich automatisch steuern lässt. „An den heißen Tagen im Juli haben wir dadurch bereits deutlich merken können, wie die Räume kühler blieben“, berichtet Kita-Leiterin Doreen Jannasch.

Finanziert wurden die Baumaßnahmen an der DRK-Kita „Storkower Strolche“ von der Stadt Storkow (Mark) mit Hilfe von Fördermitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie des Landes Brandenburg. „Wir freuen uns, dass die Baumaßnahmen jetzt umgesetzt werden konnten, und danken unseren Partnern für die hervorragende Zusammenarbeit“, so Marion Filkow, Kita-Praxisberaterin im DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. Die Kita „Storkower Strolche“ hat eine Kapazität von 95 Kindern.

Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. betreibt insgesamt 20 Kindertagesstätten, vor allem in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree, aber auch in der Stadt Frankfurt (Oder) und im Landkreis Oberhavel. In diesen Einrichtungen betreut das Deutsche Rote Kreuz rund 2200 Kinder. Im neuen Schuljahr 2023/24 absolvieren in den Kindertagesstätten des Kreisverbandes 26 junge Menschen ihre Ausbildung.